2,422 Fragen

8,946 Antworten

856 Kommentare

1,326 Nutzer

EU FLUGGASTRECHTE

Meinungsaustausch von Flugpassagieren, Reisenden, Juristen und Interessierten im Flugrecht.

Unsere NETIQUETTE

Projekt flugrechte.eu

Beliebteste Themen

flugänderung-entschädigung flugänderung-rechte anspruch-auf-entschädigung flugänderung-ohne-einwilligung flugzeitenänderung-rechte flugänderung-was-kann-ich-tun fachanwalt-für-reiserecht flugverlegung-rechte flugänderung-schadensersatz flugverschiebung-rechte fachanwalt-reiserecht flugzeitenverlegung entschädigung-flugverlegung-schadensersatz flugverspätung reiseveranstalter-flugänderung-rechte flugänderung-rechtsanwalt flugänderung-anwalt schadensersatzanspruch-flugänderung entschädigung reisebüro-flugänderung-rechte pauschalreise-flugänderung flugverlegung-schadensersatz flugänderung-fachanwalt flugverspätung-fachanwalt fachanwalt-für-flugrecht bgh-urteil-x-zr-59-14-flugänderung-tuifly condor-flugverspätung-gutschein flugänderung-bgh-urteil-x-zr-59-14 gepäckverspätung-schadensersatz flugänderung-urlaub-kürzer flugänderung-fachkanzlei gutschein-condor-flugverspätung condor-flugverspätung-entschädigung flugzeitenänderung-früher flugumbuchung-schadensersatz flug-verspätet-anspruch anschlussflug-verpasst-entschädigung fachanwalt-für-fluggastrechte anspruch-entschädigung-flug-verspätung flugverschiebung-entschädigung condor-fluggutschein flugzeitenverlegung-rechte fachanwalt-gepäckverspätung flugverlegung-was-kann-ich-tun fachanwalt-fluggastrechte flugzeitenänderung entschädigung-anspruch fachanwalt-gepäckrecht eurowings-flugentschädigung flugverlegung-ohne-information condor-gutschein-probleme condor-flugverspätung-musterbrief flugumbuchung-entschädigung-schadensersatz fachanwalt-flugrecht flugstornierung-rechte condor-gutschein-code airberlin-entschädigung flugverschiebung-was-tun condor-reisegutschein flugverlegung-bgh-urteil-x-zr-59-14 anschlussflug-entschädigung condor-flugverspätung-schadensersatz reiseveranstalter-entschädigung anwalt-für-reiserecht flugzeit-geändert-rechte reisemangel-entschädigung airberlin-flugänderung-rechte flugannullierung-vorgehen flugzeitenänderung-schadensersatz condor-flugverspätung-musterschreiben gepäckverspätung-pauschale air-berlin-flugänderung-rechte condor-gutschein gepäckverspätung-tagessatz weiterflug-verpasst-was-tun eurowings-flugänderung eurowings-flugänderung-rechte abflughafen-geändert-rechte eurowings-flugverspätung-entschädigung flugverlegung-nach-vorne eurowings-flugänderung-was-tun flugzeitenänderung-bgh-urteil-x-zr-59-14 gepäckverspätung-koffer eurowings-flugverspätung-ausgleichszahlung flugverschiebung-schadensersatz condor-entschädigung gepäckverspätung-schadensersatz-pro-tag ryanair-flugannullierung condor-entschädigung-was-tun gepäckverspätung-pauschaler-schadensersatz flugverspätung-entschädigung air-berlin-flugverlegung-rechte lufthansa-flugverspätung gepäck-verspätet-schadensersatz flug-verspätet-außergewöhnlicher-umstand-anspruch versicherung-anspruch-zahlung anschlussflug-verpasst-anspruch eurowings-flugänderung-entschädigung tuifly-flugänderung flugverlegung-recht

1 Antwort

0 Punkte

Hallo, 

damit Ansprüche aus der EU-Fluggastrechteverordnung entstehen können, müssen verschiedene Voraussetzungen erfüllt werden. 

Zunächst der Anwendungsbereich:

Diese Verordnung gilt, 

a) für Fluggäste, die auf Flughäfen im Gebiet eines Mitgliedsstaats, das den Bestimmungen des Vertrags unterliegt, einen Flug antreten; 

b) sofern das ausführende Luftfahrtunternehmen ein Luftfahrtunternehmen der Gemeinschaft ist, für Fluggäste, die von einem Flughafen in einem Drittstaat einen Flug zu einem Flughafen im Gebiet eines Mitgliedsstaats, das den Bestimmungen des Vertrags unterliegt, antreten, es sei denn, sie haben in dem Drittstaat Gegen- oder Ausgleichs- und Unterstützungsleistungen erhalten.

Da Sie angeben mit Lufthansa fliegen zu wollen und diese Airline ein Luftfahrtunternehmen der Gesellschaft ist, kann die EU-Fluggastrechteverordnung in Ihrem Fall meiner Meinung nach angewandt werden. 

Nun wurde Ihr Flug um einen Tag vorverlegt. Dies könnte einer Annullierung entsprechen. Eine Annullierung liegt immer dann vor, wenn der ursprünglich Flug nicht so durchgeführt werden kann wie geplant und der Start daher aufgegeben werden muss. Wird der Flug auf einen anderen Tag verlegt, so ist darin ebenfalls eine Annullierung zu sehen. 

Ich denke daher das in Ihrem Fall von einer Annullierung ausgegangen werden kann. Somit können für Sie Ansprüche aus Artikel 5 entstehen. Dieser Artikel legt für den Fluggast im Fall einer Annullierung einen Anspruch auf Ausgleichszahlung gemäß Artikel 7 sowie Ansprüche auf Unterstützungs- und Betreuungsleistungen gemäß den Artikel 8 und 9. 

Artikel 7 

1) Wird auf diesen Artikel Bezug genommen, so erhalten Fluggäste Ausgleichszahlungen in folgender Höhe:

a) 250€ bei allen Flügen über eine Entfernung von 1500km oder weniger

b) 400€ bei Flügen bei allen innergemeinschaftlichen Flügen über eine Entfernung von mehr als 1500km und bei allen anderen Flügen über eine Entfernung zwischen 1500km und 3500km.

c) 600€ bei allen Flügen über 3500km 

Bei zusammengesezten Flügen (Zubringer- und Anschlussflug) erfolgt die Berechnung der Höhe nach der unmittelbaren Entfernung zwischen dem Startpunkt und dem letzten Zielort. 

Von der Zahlung wird Lufthansa jedoch befreit, wenn Sie mindestens 2 Wochen vor Abflug von der Annullierung unterrichtet worden sind oder die Annullierung auf einen außergewöhnlichen Umstand zurückgeführt werden kann. Das sind Ereignisse die von der Airline nicht vorhersehbar waren und auch nicht verhindert werden können. Technische Defekte zählen allgemein nicht zu solchen Umständen. 

Artikel 8 

Neben der Ausgleichszahlung stehen Ihnen auch Ansprüche aus Artikel 8 zu. Danach hat der Fluggast eine Wahlmöglichkeit. Er kann wählen zwischen der binnen 7 Tagen zu leistenden vollständigen Erstattung der Flugscheinkosten, einer anderweitigen Beförderung unter vergleichbaren Reisebedingungen zum frühestmöglichen Zeitpunkt oder aber einer anderweitigen Beförderung unter vergleichbaren Reisebedingungen zu einem späteren Zeitpunkt vorbehaltlich verfügbarer Plätze.

In Ihrem Fall wäre die Wahl einer der ersten beiden Wahlmöglichkeiten meiner Meinung nach die beste. 

Artikel 9

Betreuungsleistungen aus diesem Artikel können Sie nur dann einfordern, wenn Sie tatsächlich am Flughafen warten mussten. In dem Fall muss die Airline die Verpflegunsgkosten tragen und auch die Übernachtungskosten sollte eine zusätzliche Übernachtung notwendig sein. 

 

Zum Schluss möchte ich noch ein paar Urteil anbringen:

AG Düsseldorf, Urteil vom 15.11.2004, Az. 28 C 14629/04 (bei Google zu finden unter: "28 C 14629/04 reise-recht-wiki.de")

Eine Vorverlegung der Flugzeiten um siebeneinhalb Stunden berechtigt zum Schadensersatz. 

AG Hannover, Urteil vom 21.4.2011, Az. 512 C 15244/10 

Eine Flugvorverlegung um mehr als 10 Stunden, wird als Annullierung behandelt.

Beantwortet von (8,920 Punkte)
...