2,567 Fragen

9,140 Antworten

860 Kommentare

1,351 Nutzer

EU FLUGGASTRECHTE

Meinungsaustausch von Flugpassagieren, Reisenden, Juristen und Interessierten im Flugrecht.

Unsere NETIQUETTE

Projekt flugrechte.eu

Beliebteste Themen

anspruch-auf-entschädigung flugänderung-entschädigung flugänderung-rechte flugänderung-ohne-einwilligung flugzeitenänderung-rechte flugänderung-was-kann-ich-tun fachanwalt-für-reiserecht flugverlegung-rechte flugänderung-schadensersatz flugverschiebung-rechte fachanwalt-reiserecht flugzeitenverlegung entschädigung-flugverlegung-schadensersatz flugverspätung schadensersatzanspruch-flugänderung reiseveranstalter-flugänderung-rechte flugänderung-rechtsanwalt flugänderung-anwalt entschädigung reisebüro-flugänderung-rechte anspruch-entschädigung-flug-verspätung flug-verspätet-anspruch flugverspätung-fachanwalt pauschalreise-flugänderung flugverlegung-schadensersatz flugänderung-fachanwalt condor-flugverspätung-gutschein condor-flugverspätung-entschädigung fachanwalt-für-flugrecht bgh-urteil-x-zr-59-14-flugänderung-tuifly flugänderung-bgh-urteil-x-zr-59-14 gepäckverspätung-schadensersatz entschädigung-anspruch flugänderung-urlaub-kürzer gutschein-condor-flugverspätung flugänderung-fachkanzlei flugzeitenänderung-früher flugumbuchung-schadensersatz flug-verspätet-außergewöhnlicher-umstand-anspruch anschlussflug-verpasst-entschädigung fachanwalt-für-fluggastrechte flugverschiebung-entschädigung condor-fluggutschein flugzeitenverlegung-rechte flugzeitenänderung fachanwalt-gepäckverspätung flugverlegung-was-kann-ich-tun fachanwalt-gepäckrecht außergewöhnlicher-umstand-flugverspätung-anspruch flugannullierung-vorgehen flugverlegung-ohne-information condor-flugverspätung-musterbrief flugumbuchung-entschädigung-schadensersatz fachanwalt-fluggastrechte eurowings-flugentschädigung condor-gutschein-probleme fachanwalt-flugrecht flugstornierung-rechte condor-gutschein-code anschlussflug-entschädigung condor-flugverspätung-schadensersatz airberlin-entschädigung flugverschiebung-was-tun anwalt-für-reiserecht condor-reisegutschein flugverlegung-bgh-urteil-x-zr-59-14 reisemangel-entschädigung reiseveranstalter-entschädigung flugzeit-geändert-rechte flugverspätung-entschädigung flugzeitenänderung-schadensersatz condor-entschädigung condor-flugverspätung-musterschreiben gepäckverspätung-pauschale weiterflug-verpasst-was-tun airberlin-flugänderung-rechte gepäckverspätung-tagessatz ryanair-flugannullierung außergewöhnlicher-umstand flugannulierung-entschädigung eurowings-flugänderung eurowings-flugverspätung-entschädigung air-berlin-flugänderung-rechte condor-gutschein flugverlegung-nach-vorne gepäckverspätung-koffer eurowings-flugänderung-rechte condor-entschädigung-was-tun abflughafen-geändert-rechte ryanair-entschädigung flugverschiebung-schadensersatz reiserecht-fachanwalt versicherung-anspruch-zahlung eurowings-flugänderung-was-tun flugzeitenänderung-bgh-urteil-x-zr-59-14 lufthansa-flugverspätung gepäckverspätung-schadensersatz-pro-tag tuifly-flugänderung eurowings-flugverspätung-ausgleichszahlung entschädigung-tagessatz
0 Punkte
Am 30. Januar haben wir folgenden Flug bei Condor direkt gebucht :

Hinflug

URSPRUENGLICHE FLUGDATEN / ORIGINAL FLIGHT DATA

DE 2164 15-Aug-17 11:30 15:30 FRANKFURT/MAIN MONTEGO BAY
DE 2164 15-Aug-17 16:40 18:55 MONTEGO BAY SANTA CLARA

am 03.02.2017 kam dann folgende Änderung:

NEUE FLUGDATEN / NEW FLIGHT DATA
DE 2198 15-Aug-17 11:30 15:30 FRANKFURT/MAIN MONTEGO BAY
DE 2198 15-Aug-17 16:35 18:55 MONTEGO BAY VARADERO

und für den Rückflug :

URSPRUENGLICHE FLUGDATEN / ORIGINAL FLIGHT DATA
DE 2164 05-Sep-17 20:25 12:30 SANTA CLARA FRANKFURT/MAIN

Umbuchung vom 03.02.2017

NEUE FLUGDATEN / NEW FLIGHT DATA
DE 2198 05-Sep-17 20:40 12:30 VARADERO FRANKFURT/MAIN

jeweilige Begründung .

*** UMBUCHUNG AUFGRUND FLUGSTREICHUNG DE2164 ***
*** ACHTUNG! AENDERUNG DES ZIELFLUGHAFENS ***

 

Nun sieht der das auf den ersten Blick ja nach garnicht so massiven Änderungen aus

jedoch liegt der neue Zielflughafen (Varadero) von unserem eigentlichen Urlaubsort ca. 4 h entfernt

Der alte liegt nur 0:45 h entfernt.

Hinzu kommen noch die wesentlich höheren Transferkosten.

 

Der Urlaub ist ansonsten schon gebucht und organisiert, so dass ich nicht stornieren möchte,

habe ich denn ein Chance auf eine Ausgleichszahlung für meinen Mehraufwand ?

 

Mit freundlichen Grüßen
Gefragt in Umbuchung von
Bearbeitet von

1 Antwort

0 Punkte

Ihr Flughafen für den Rückflug wurde bedauerlicherweise geändert.

Diese Änderung hat zufolge, dass Sie nun darauf angewiesen sind eine 4 Stündige Fahrt in Kauf zu nehmen um zum Flughafen zu gelangen.

Sie fragen sich nun, ob und wenn ja welche Ansprüche für Sie gegen die Fluggesellschaft in Betracht kommen.

Sie könnten meines Erachtens nach zunächst eine entsprechende Entschädigung gegen den Reiseveranstalter geltend machen, sofern ein sog. Reisemangel  nach §651 c BGB vorliegt.

Durch die Änderung des Flughafens für den Rückflug ist Ihnen ein Umstand entstanden der auch mit Kosten und zusätzlichem Zeitaufwand (hier 4 Stündige Fahrt) verbunden ist.

Die Verlängerung des Heimwegs mit den verbundenen Anfahrtskosten sollten  für eine Ausgleichszahlung meines Erachtens nach ausreichen.

Sie könnten demnach eine Reisepreisminderung in Höhe des Reisepreissees für einen Tag fordern.

AG Erding, Urt. v. 17.04.2013 (leicht zu finden im Volltext unter der googlesuche "2 C 228/13 reise-recht-wiki")

Darüber hinaus könnten Sie  eine Ausgleichszahlung nach Art. 7 der EG-Verordnung 261/2004 fordern hinsichtlich der Vorverlegung des Rückflugs und Änderung des Zielflughafens.

Die veranlasste Umbuchung auf einen anderen Flug, stellt eine Beförderungsverweigerung im Sinn von Art. 4 Abs. 3 der EG-Verordnung Nr. 261/2004 hinsichtlich des ursprünglich vorgesehenen Rückflugs dar, die das Luftfahrtunternehmen zu einer Ausgleichszahlung gemäß Art. 7 der Verordnung verpflichtet.

Der Umstand, dass der Reiseleiter die Umbuchung nicht selbst vorgenommen oder veranlasst hat, steht einer Haftung nach Art. 4 Abs. 3 der Verordnung nichts entgegen.

Eine Haftung des ausführenden Luftfahrtunternehmens ergibt sich auch, wenn ein Reiseveranstalter, der den Flug für den Fluggast bei dem Luftfahrtunternehmen gebucht hat, eine Umbuchung vornimmt.

Für die Unannehmlichkeiten des Fluggastes ist es unbedeutend, ob eine Umbuchung durch den Reiseveranstalter oder das ausführende Luftfahrtunternehmen veranlasst wurde.

Daher ist es geboten, ihm auch in beiden Fällen die Rechte aus Art. 4 Abs. 3 der Verordnung gegenüber dem Luftfahrtunternehmen zu gewähren.

Demnach währen Sie meines Erachtens nach berechtigt eine Ausgleichszahlung zu fordern.

AG Düsseldorf, Urt. v. 12.04.2002(leicht zu finden im Volltext unter der googlesuche "30 C 14061/01 reise-recht-wiki")

Ich hoffe ich konnte Ihnen soweit weiterhelfen.

Beantwortet von (10,200 Punkte)
Bearbeitet von
...