3,332 Fragen

10,716 Antworten

896 Kommentare

1,608 Nutzer

EU FLUGGASTRECHTE

Meinungsaustausch von Flugpassagieren, Reisenden, Juristen und Interessierten im Flugrecht.

Unsere NETIQUETTE

Projekt flugrechte.eu

Beliebteste Themen

anspruch-auf-entschädigung flugänderung-entschädigung flugänderung-rechte flugzeitenänderung-rechte flugänderung-ohne-einwilligung flugänderung-was-kann-ich-tun fachanwalt-für-reiserecht flugverschiebung-rechte flugänderung-schadensersatz flugverlegung-rechte flugzeitenverlegung flugverspätung fachanwalt-reiserecht entschädigung-anspruch entschädigung-flugverlegung-schadensersatz entschädigung reiseveranstalter-flugänderung-rechte schadensersatzanspruch-flugänderung flug-verspätet-anspruch anspruch-entschädigung-flug-verspätung flugänderung-rechtsanwalt flugänderung-anwalt pauschalreise-flugänderung schadensersatz-vertane-urlaubszeit reisebüro-flugänderung-rechte entschädigung-entgangene-urlaubsfreude schadensersatz-entgangene-urlaubsfreude gepäckverspätung-schadensersatz flugverlegung-schadensersatz flugverspätung-fachanwalt flug-verspätet-außergewöhnlicher-umstand-anspruch flugumbuchung-schadensersatz flugverschiebung-entschädigung flugänderung-fachanwalt außergewöhnlicher-umstand-flugverspätung-anspruch reisemangel-entschädigung flugzeitenänderung-früher condor-flugverspätung-gutschein condor-flugverspätung-entschädigung fachanwalt-für-flugrecht flugzeitenänderung reiseveranstalter-entschädigung flugverschiebung-was-tun flugänderung-urlaub-kürzer anschlussflug-verpasst-entschädigung flugzeitenverlegung-rechte gepäckverspätung-pauschale fachanwalt-gepäckrecht flugänderung-fachkanzlei bgh-urteil-x-zr-59-14-flugänderung-tuifly flugänderung-bgh-urteil-x-zr-59-14 flugumbuchung-entschädigung-schadensersatz fachanwalt-gepäckverspätung flugannullierung-vorgehen gepäckverspätung-schadensersatz-wieviel gepäckverspätung-schadensersatz-pro-tag gutschein-condor-flugverspätung fachanwalt-für-fluggastrechte eurowings-flugänderung gepäckverspätung-koffer flugverlegung-ohne-information flugstornierung-rechte flugannulierung-entschädigung flugverlegung-was-kann-ich-tun flugverspätung-entschädigung gepäckverspätung-tagessatz eurowings-flugentschädigung fachanwalt-fluggastrechte flugverschiebung-schadensersatz condor-fluggutschein flugzeitenänderung-schadensersatz condor-flugverspätung-schadensersatz hotel-entschädigung condor-flugverspätung-musterbrief gepäckverspätung-pauschaler-schadensersatz anschlussflug-entschädigung abflughafen-geändert-rechte eurowings-flugverspätung-entschädigung flugzeit-geändert-rechte eurowings-flugänderung-rechte weiterflug-verpasst-was-tun gepäckverspätung-tagespauschale condor-gutschein-probleme condor-entschädigung ryanair-entschädigung anwalt-für-reiserecht flugverlegung-nach-vorne montrealer-übereinkommen-entschädigung condor-gutschein-code lufthansa-flugverspätung fachanwalt-flugrecht reiserecht-fachanwalt airberlin-entschädigung entschädigung-tagessatz condor-reisegutschein flugumbuchung-was-tun eurowings-flugänderung-was-tun condor-flugverspätung-musterschreiben gepäckverspätung-wieviel-schadensersatz außergewöhnlicher-umstand
0 Punkte
Ich fliege am kommenden Samstag in die Türkei. Unser Hinflug wurde von 18:00 Uhr auf 21:10 verschoben und unser Rückflug am darauf folgenden Samstag von 14:35 auf 10:00 Uhr. Uns gehen somit nicht nur 7,5 Stunden verloren, sondern es geht in beiden Fällen bei der An- und Abreise auch erheblich in die vor Ort schon gebuchte Nacht rein.

Beim Reisevermittler und Reiseveranstalter hat man nach mehrfacher Rücksprache versucht noch andere Flüge zu bekommen, auch mit anderen Abflughäfen, dieses scheint aber nicht möglich zu sein.

Muss man so etwas einfach hinnehmen? Dadurch, dass man jetzt statt um ca. 22:15, erst um 01:40 Uhr wird meines Erachtens schon ein erheblicher Reisemangel deutlich.
Gefragt in Flugzeitenverschiebung von
0 Punkte

1 Antwort

0 Punkte

Hallo, 

aus den Beschreibungen entnehme ich, dass es sich um Flüge handelt, die im Rahmen einer Pauschalreise gebucht wurden. Deshalb würden in erster Linie die §§651 a ff. BGB einschlägig sein, da diese das Pauschalreiserecht regeln. Dieses wurde erst vor kurzem einer Neuerung unterzogen. 
In §651 i III BGB sind die Rechte von Pauschalreisenden bei Mängeln aufgelistet:

„Ist die Pauschalreise mangelhaft, kann der Reisende, wenn die Voraussetzungen der folgenden Vorschriften vorliegen und soweit nichts anderes bestimmt ist,

1. nach § 651k Absatz 1 Abhilfe verlangen,

2. nach § 651k Absatz 2 selbst Abhilfe schaffen und Ersatz der erforderlichen Aufwendungen verlangen,

3. nach § 651k Absatz 3 Abhilfe durch andere Reiseleistungen (Ersatzleistungen) verlangen,

4. nach § 651k Absatz 4 und 5 Kostentragung für eine notwendige Beherbergung verlangen,

5. den Vertrag nach § 651l kündigen,

6. die sich aus einer Minderung des Reisepreises (§ 651m) ergebenden Rechte geltend machen und

7. nach § 651n Schadensersatz oder nach § 284 Ersatz vergeblicher Aufwendungen verlangen.“

Allerdings ist die Grundvoraussetzung für all diese Gewährleistungsansprüche, dass ein Reisemangel vorliegen muss. 

AG Köln, Urteil vom 07.09.2015, Az.: 142 C 78/15 (einfach zu finden, wenn du das Urteil bei Google eingibst: Amtsgericht Köln 142 C 78/15 reise-recht-wiki.de)
Ein Reisemangel liegt vor, wenn die Reise von der vereinbarten Beschaffenheit abweicht oder ein Fehler vorliegt, durch den der Wert der Reise oder ihre Tauglichkeit zu dem vertraglich vorausgesetzten Nutzen aufgehoben oder gemindert ist.

Daher muss geklärt werden, ob bei den oben beschriebenen Änderungen der Flugzeiten ein solcher Mangel vorliegt oder, ob es sich lediglich um eine Unannehmlichkeit handelt. 

LG Bonn, Urt. v. 07.03.01, Az.: 5 S 165/00 (der Volltext lässt sich bei Google finden: „reise-recht-wiki 5 S 165/00)
Grundsätzlich sind Flugverschiebungen im Unterschied zu Flugverspätungen zwar nicht als Reisemängel anzusehen, wenn sich der Reiseveranstalter eine Änderungsmöglichkeit in seinen allgemeinen Geschäftsbedingungen vorbehalten hat und die neue Flugzeit dem Reisenden auch zugemutet werden kann.

In der Regel ist eine Änderung der Flugzeiten also gerechtfertigt, trotzdem gibt es Ausnahmen. Diese sind bspw. eine Verschiebung von mehr als 8 Stunden oder eine Beeinträchtigung der Nachtruhe. Beim Rückflug ist meiner Meinung also nicht unbedingt ein Mangel anzunehmen. Beim Hinflug könnte dies eventuell anders gesehen werden. Allerdings ist zur Beurteilung immer eine Betrachtung des Einzelfalls notwendig und kann von einem Laien kaum vorgenommen werden. Deshalb ist es meiner Meinung nach dahingehend ratsam, einen Fachanwalt zu befragen; dieser kann eventuell genauere Informationen geben. 

Liegt allerdings nur eine Unannehmlichkeit vor, so kann man hinsichtlich der Änderung wohl nichts tun. Ansonsten kann ich nur empfehlen beim Reiseveranstalter dran zu bleiben. Ich wünsche viel Erfolg und einen schönen Urlaub.

Beantwortet von (24,540 Punkte)
0 Punkte
...